medico-Blog

Neue Abschiebungen nach Afghanistan

Zum Widerstand verpflichtet

Wer nach Afghanistan abgeschoben wird, ist seines Menschenrechts beraubt worden. Das verpflichtet uns zum Widerstand. Von Thomas Seibert Weiterlesen

Berichterstattung über den Sechs-Tage-Krieg

Viel Lärm um Nichts?

Zum 50. Jahrestag des sogenannten Sechs-Tages-Krieges schienen rechte Positionen aus Israel an Wirkkraft zu gewinnen. Doch man kann die Kirche im Dorf lassen. Von Katja Maurer Weiterlesen

G20-Afrika-Gipfel

Um jeden Preis

Die Afrikapolitik der G20 Staaten schafft Fluchtursachen, Armut und Hunger. Würde das Entwicklungshilfeministerium seinen "Marshallplan mit Afrika" ernst nehmen, wäre damit die gesamte Wirtschafts- und Finanzpolitik der eigenen Regierung in Frage gestellt. Von Anne Jung Weiterlesen

Israel/Palästina

50 Jahre wovon?

Im Juni 1967 eroberte Israel unter anderem Ost-Jerusalem, den Gazastreifen und das Westjordanland. Bis heute sind die Gebiete besetzt. Frieden hat das keiner Seite gebracht. Von Riad Othman Weiterlesen

Migration

Insel des zivilen Ungehorsams

Die Migrantenherberge La 72 leistet Flüchtlingshilfe und setzt auf die politische Mobilisierung gegen staatliche Ignoranz und die blühende Gewaltökonomie. Von Peter Biermann Weiterlesen

Anschlag in Kabul

Ein kalter Technokrat

Thomas Seibert über afghanische Zustände und einen Innenminister, der sie bewusst ignoriert und das Ressentiment füttert. Weiterlesen

Nicaragua

Langer Atem

Der Nicaragua-Kanal wird vermutlich nie gebaut. Dennoch protestiert die Bevölkerung in der betroffenen Region unermüdlich weiter. Warum? Von Peter Biermann Weiterlesen

Hungerkrise

Keine Frage guten Willens

Angesichts der Hungerkrise fordert das Auswärtige Amt in einem Appell die Weltgemeinschaft auf, zusammen zu stehen. Wir hätten es lieber politischer. Von Anne Jung Weiterlesen

Uni im Untergrund - Teil 2

Afghanistans Dialektik der Aufklärung

700 Menschen diskutieren über linke Theorie, die afghanische Realität und über Perspektiven von beiden. Von Thomas Seibert Weiterlesen

Uni im Untergrund

Kritisches Denken für das Afghanistan der Zukunft

„Lets go underground“, sagt Doktor Sharif vom medico-Partner AHRDO schmunzelnd, als wir die Treppe zu einem Vorlesungssaal der staatlichen Universität von Kabul herabsteigen. Von Thomas Seibert Weiterlesen

Frühere Beiträge

22.06.2017 Zum Widerstand verpflichtet

Wer nach Afghanistan abgeschoben wird, ist seines Menschenrechts beraubt worden. Das verpflichtet uns zum Widerstand. Von Thomas Seibert

14.06.2017 Viel Lärm um Nichts?

Zum 50. Jahrestag des sogenannten Sechs-Tages-Krieges schienen rechte Positionen aus Israel an Wirkkraft zu gewinnen. Doch man kann die Kirche im Dorf lassen. Von Katja Maurer

12.06.2017 Um jeden Preis

Die Afrikapolitik der G20 Staaten schafft Fluchtursachen, Armut und Hunger. Würde das Entwicklungshilfeministerium seinen "Marshallplan mit Afrika" ernst nehmen, wäre damit die gesamte Wirtschafts- und Finanzpolitik der eigenen Regierung in Frage gestellt. Von Anne Jung

08.06.2017 50 Jahre wovon?

Im Juni 1967 eroberte Israel unter anderem Ost-Jerusalem, den Gazastreifen und das Westjordanland. Bis heute sind die Gebiete besetzt. Frieden hat das keiner Seite gebracht. Von Riad Othman

06.06.2017 Insel des zivilen Ungehorsams

Die Migrantenherberge La 72 leistet Flüchtlingshilfe und setzt auf die politische Mobilisierung gegen staatliche Ignoranz und die blühende Gewaltökonomie. Von Peter Biermann

01.06.2017 Ein kalter Technokrat

Thomas Seibert über afghanische Zustände und einen Innenminister, der sie bewusst ignoriert und das Ressentiment füttert.

31.05.2017 Langer Atem

Der Nicaragua-Kanal wird vermutlich nie gebaut. Dennoch protestiert die Bevölkerung in der betroffenen Region unermüdlich weiter. Warum? Von Peter Biermann

02.05.2017 Keine Frage guten Willens

Angesichts der Hungerkrise fordert das Auswärtige Amt in einem Appell die Weltgemeinschaft auf, zusammen zu stehen. Wir hätten es lieber politischer. Von Anne Jung

25.04.2017 Afghanistans Dialektik der Aufklärung

700 Menschen diskutieren über linke Theorie, die afghanische Realität und über Perspektiven von beiden. Von Thomas Seibert

21.04.2017 Kritisches Denken für das Afghanistan der Zukunft

„Lets go underground“, sagt Doktor Sharif vom medico-Partner AHRDO schmunzelnd, als wir die Treppe zu einem Vorlesungssaal der staatlichen Universität von Kabul herabsteigen. Von Thomas Seibert

Online spenden!