Menschenrechts-Projekte in Chile
Projekte und Partner

Chile

Dem Militärputsch gegen die Regierung Allende von 1973 folgte die brutale Unterdrückung und Verfolgung der Opposition. Seit Mitte der 1980er Jahre, also noch unter dem Pinochet-Regime, unterstützt medico die Menschenrechtsarbeit in Chile zur juristischen, gesellschaftlichen und psychosozialen Aufarbeitung der Diktaturverbrechen. Die medico-Partner setzen sich auch mit den sozialen Folgen der neoliberalen Politik auseinander – und leisten Widerstand.

Essay

Im Land des depressiven Zusammenbruchs

Carlos Pérez Soto bei einer von Studierenden organisierten Vorlesungsreihe.

In seiner Analyse der 40 Jahre Neoliberalismus in Chile legt Pérez Soto die katastrophalen Folgen unter anderem für Bildung und Gesundheit dar. Weiterlesen

Thementag 2013

Chile im Wandel?

Die Redner des Vormittags: Michael Ramminger, Marcelo Henriquez Kries, Katja Maurer (Moderation) und Miguel Castello. (Foto: Boris Schöppner)

Am 11. September 2013 jährte sich zum vierzigsten Mal der Militärputsch in Chile. Inzwischen haben sich, nach Jahren des politischen Stillstands, neue soziale Bewegungen entwickelt. Was können sie schaffen? Weiterlesen

Essay

Im Land des depressiven Zusammenbruchs

Carlos Pérez Soto bei einer von Studierenden organisierten Vorlesungsreihe.

In seiner Analyse der 40 Jahre Neoliberalismus in Chile legt Pérez Soto die katastrophalen Folgen unter anderem für Bildung und Gesundheit dar. Weiterlesen

Thementag 2013

Chile im Wandel?

Die Redner des Vormittags: Michael Ramminger, Marcelo Henriquez Kries, Katja Maurer (Moderation) und Miguel Castello. (Foto: Boris Schöppner)

Am 11. September 2013 jährte sich zum vierzigsten Mal der Militärputsch in Chile. Inzwischen haben sich, nach Jahren des politischen Stillstands, neue soziale Bewegungen entwickelt. Was können sie schaffen? Weiterlesen

Projekte und Partner

01.02.2012 Der Kampf gegen Straflosigkeit

CODEPU leistet Unterstützung für die Überlebenden der Menschenrechtsverletzungen während der Diktatur in Chile, insbesondere für diejenigen, die aufgrund der mangelhaften Aufarbeitung noch keine „Wiedergutmachungsleistungen“ erhalten haben:...

30.03.2010 Militär statt Hilfe

In der Novelle „Das Erdbeben von Chili“ erzählt Kleist exemplarisch von den Möglichkeiten, die ein solcher katastrophaler Einschnitt, im Leben einer Gesellschaft bietet. Option A: Die Klassenschranken fallen, man findet sich zu einer solidarischen...

08.03.2010 Chile nach dem Erdbeben

Eine Woche nach dem schweren Erdbeben in Chile und wenige Tage vor der Amtseinführung des neue konservativen Präsidenten Sebastián Pinera, am 11. März, ist die Frage offen, wie immensen materiellen Schäden bewältigt werden

01.06.2000 Chile: Der Fall Pinochet

»Das ist alles erst der Anfang....«. Interview mit Fabiola Letelier, Rechtsanwältin und Vorsitzende der Menschenrechtsorganisation Codepu

Online spenden!