Sri Lanka: Einsatz für die Menschenrechte und eine Aufarbeitung der Verbrechen des Bürgerkrieges.
Projekte und Partner

Sri Lanka

Auch nach dem Ende des jahrzehntelangen Bürgerkriegs ist die Lage der tamilischen Bevölkerung im Norden Sri Lankas von Repressionen und Einschüchterungen sowie prekären sozialen und wirtschaftlichen Lebensbedingungen geprägt. medico-Partner unterstützen den Wiederansiedlungsprozess von Menschen, die während der Kriegsjahre vertrieben worden waren und jetzt in ihren Heimatgemeinden einen neuen Anfang suchen.

Ohne Hoffnung ist nichts

Demokratie in Sri Lanka

Das Menschrecht als Kern eines politischen Programms: In Sri Lanka hat ein Bündnis der Vielen einen Weg jenseits von Gewalt und Unterdrückung eröffnet. Weiterlesen

Frauenrechte in Sri Lanka

In größtmöglicher Unabhängigkeit

Die Menschenrechtsaktivistin Shreen Saroor arbeitet seit Jahren eng mit medico zusammen – nicht in Form von Projektförderung, sondern in einer Partnerschaft auf Augenhöhe. Weiterlesen

Ohne Hoffnung ist nichts

Demokratie in Sri Lanka

Das Menschrecht als Kern eines politischen Programms: In Sri Lanka hat ein Bündnis der Vielen einen Weg jenseits von Gewalt und Unterdrückung eröffnet. Weiterlesen

Frauenrechte in Sri Lanka

In größtmöglicher Unabhängigkeit

Die Menschenrechtsaktivistin Shreen Saroor arbeitet seit Jahren eng mit medico zusammen – nicht in Form von Projektförderung, sondern in einer Partnerschaft auf Augenhöhe. Weiterlesen

Projekte und Partner

18.12.2014 Zehn Jahre Tsunami, zehn Jahre Nothilfe

Am 26. Dezember 2004 wurde Südasien von einem Seebeben heimgesucht, dem 220.000 Menschen zum Opfer fielen: damals die größte bekannte Naturkatastrophe der Geschichte.

04.06.2012 Lobbyarbeit für die Opfer von Kriegsverbrechen

Weil der Arm Colombos sogar bis nach Europa reicht, haben medico-Partnerinnen und Partner tamilischer und singhalesischer Herkunft das Netzwerk Sri Lanka Advocacy gegründet.

11.04.2011 Zwischen Streik und Kochkurs

Der Einsatz der medico-Partner ist bewusst für alle gedacht – keine Selbstverständlichkeit im Nachkriegsland Sri Lanka, in dem Tamilen weiterhin ausgegrenzt leben. Die Gewerkschafter bauen daher landesweit ein „Inter-ethnic Women Workers Network“ für singhalesische, tamilische und muslimische Arbeiterinnen auf.

01.12.2010 Minenaufklärung schützt Zivilbevölkerung

Wer durch das Vanni, in die nördlich gelegene Jaffna-Halbinsel oder an die Ostküste fährt, reist durch ein besetztes Territorium, dessen Straßen durch eingegrabene Militärposten gesäumt werden, an manchen Strecken alle 400 Meter wechselnd rechts und...

15.06.2010 Sri Lanka Advocacy

Sri Lanka Advocacy ist ein Internetmagazin und eine gemeinsame Initiative mehrerer Hilfs- und Entwicklungsorganisationen aus Deutschland. Das Netzwerk engagiert sich in Lobby- und Advocacy-Aktivitäten zur Durchsetzung und Verteidigung der Menschen-...

Online spenden!