Der Bürgerkrieg in Syrien treibt Millionen Menschen in die Flucht. Lokale Initiativen helfen den Flüchtlingen in der Not.
Projekte und Partner

Syrien

Die mit dem Aufstand gegen das Assad-Regime geweckte Hoffnung auf eine zivile und demokratische Entwicklung Syriens ist in einem immer grausamer werdenden Bürgerkrieg zerrieben worden. Doch nach wie vor gibt es eine Zivilgesellschaft, die sowohl dem allgegenwärtigen Terror des Regimes als auch dem religiösen Extremisten standhält – in Syrien ebenso wie in Syrisch-Kurdistan. Genau diese zivilen Kräfte unterstützt medico und steht den Menschen auf der Flucht über die Nothilfe lokaler Partner zur Seite.

Menschenrechte

Keine Zeit zum Deutsch lernen

Der Anwalt Anwar Al Bounni ist rund um die Uhr im Einsatz gegen Kriegsverbrecher in Syrien. Dafür hat er den deutsch-französischen Menschenrechtspreis erhalten. Von Katja Maurer Weiterlesen

Syrien

Schattenreich der Angst

Assads Macht scheint gesichert, aber der Konflikt ist nicht zu Ende. Ein Überblick aus Sicht der medico-Partner. Weiterlesen

Syrien

Requiem auf Jarmuk

Die Zerstreuung der syrischen Palästinenser_innen ist Teil des Zukunftsszenarios der Assad-Regierung. Von Katja Maurer Weiterlesen

Nothilfe Afrin

Warten auf Rückkehr

Die Situation der etwa 100.000 Flüchtlinge aus Afrin in Sheba spitzt sich zu: medico stellt erneut Mittel für Nothilfe zur Verfügung, während Erdoğan einen Staatsempfang in Berlin bekommt. Weiterlesen

Krieg in Syrien

Ende aller Hoffnung?

Mit dem vorläufigen Sieg Assads in weiten Teilen des Landes ist der Krieg noch nicht zu Ende. Was von der syrischen Zivilgesellschaft übrig ist, muss sich neu orientieren. Von Katja Maurer Weiterlesen

Syrien

Ungewisse Zukunft

Unsere Partner verlassen Ost-Ghouta in Richtung Idlib. Die Situation dort ist katastrophal, die Solidarität geht weiter. Von Katja Maurer Weiterlesen

Menschenrechte

Keine Zeit zum Deutsch lernen

Der Anwalt Anwar Al Bounni ist rund um die Uhr im Einsatz gegen Kriegsverbrecher in Syrien. Dafür hat er den deutsch-französischen Menschenrechtspreis erhalten. Von Katja Maurer Weiterlesen

Nothilfe Afrin

Warten auf Rückkehr

Die Situation der etwa 100.000 Flüchtlinge aus Afrin in Sheba spitzt sich zu: medico stellt erneut Mittel für Nothilfe zur Verfügung, während Erdoğan einen Staatsempfang in Berlin bekommt. Weiterlesen

Syrien

Schattenreich der Angst

Assads Macht scheint gesichert, aber der Konflikt ist nicht zu Ende. Ein Überblick aus Sicht der medico-Partner. Weiterlesen

Krieg in Syrien

Ende aller Hoffnung?

Mit dem vorläufigen Sieg Assads in weiten Teilen des Landes ist der Krieg noch nicht zu Ende. Was von der syrischen Zivilgesellschaft übrig ist, muss sich neu orientieren. Von Katja Maurer Weiterlesen

Syrien

Requiem auf Jarmuk

Die Zerstreuung der syrischen Palästinenser_innen ist Teil des Zukunftsszenarios der Assad-Regierung. Von Katja Maurer Weiterlesen

Syrien

Ungewisse Zukunft

Unsere Partner verlassen Ost-Ghouta in Richtung Idlib. Die Situation dort ist katastrophal, die Solidarität geht weiter. Von Katja Maurer Weiterlesen

Nachricht

24.09.2018 Warten auf Rückkehr

Die Situation der etwa 100.000 Flüchtlinge aus Afrin in Sheba spitzt sich zu: medico stellt erneut Mittel für Nothilfe zur Verfügung, während Erdoğan einen Staatsempfang in Berlin bekommt.

Projekte und Partner

04.12.2018 Hilfe nach Tsunami und Erdbeben in Indonesien

Nach den Erdbeben und dem Tsunami auf der indonesischen Insel Sulawesi unterstützt medico lokale Organisationen, die Nothilfe leisten. Helfen Sie mit!

04.12.2018 Ein Krankenhaus für Rojava

medico international unterstützt die Sanierung und Ausstattung eines Krankenhauses im kurdischen Kanton Cizire in Nordsyrien. Helfen Sie mit!

25.09.2018 Schattenreich der Angst

Assads Macht scheint gesichert, aber der Konflikt ist nicht zu Ende. Ein Überblick aus Sicht der medico-Partner.

20.06.2018 Durch Rojava

Hinter Mauern und mit Grenzposten droht die Türkei der kurdischen Region in Syrien. Trotzdem ist überall die Energie des Wiederaufbaus zu spüren. Zum Beispiel im Gesundheitswesen.

26.04.2018 Die Hoffnung stirbt zuletzt

Ein Gespräch mit dem syrischen Aktivisten und medico-Partner Abdulsattar Sharaf über seinen Werdegang zum Revolutionär.

Jetzt spenden!

 

Wir verwenden Cookies zur Bereitstellung und Verbesserung unserer Website. Weitere Informationen.