City of Slums, Nairobi. Foto: Holger Priedemuth
Projekte und Partner

Kenia

Menschenrechtsverletzungen sind in den Slums von Nairobi trauriger Alltag. Die medico-Partner leben selbst in den informellen Siedlungen der kenianischen Hauptstadt und versuchen mit ihrer kostenlosen Rechtsberatung auch denen zu Recht zu verhelfen, die sich keinen Anwalt oder Bestechungsgelder leisten können. Sie leisten kommunale Basis- und Bildungsarbeit und machen der Regierung Druck, damit das verfassungsgemäße Recht auf Gesundheit endlich Realität wird.

Spendenaufruf Hungerkrise

Nothilfe für Ostafrika

Die medico-Partner in Somalia leisten Nahrungsmittelhilfe für Familien auf der Flucht vor Krieg und Klimawandel. Jetzt unterstützen! Weiterlesen

Dürre in Ostafrika

Wir alle sind verantwortlich

Nach der Dürre 2011 haben wir die Geretteten nicht beim Wiederaufbau ihres Lebens unterstützt. Warum haben wir sie dann gerettet? Um ihnen jetzt beim Sterben zuzusehen? Weiterlesen

Gesundheit in Kenia

Wissen als Waffe

Dan Owalla setzt sich mit der medico-Partnerorganisation KAPLET dort für das Recht auf Gesundheit ein, wo die Lebensbedingungen krank machen – in den Slums von Nairobi. Weiterlesen

Ostafrika

Hunger durch Handel?

Die Freihandelspolitik untergräbt das Recht auf Nahrung systematisch. Weiterlesen

Kenia

City of Slums

Wo das Leben eine Zumutung ist: Über den Kampf um Würde in den urbanen Elendsvierteln der kenianischen Hauptstadt Nairobi. Weiterlesen

Hungerkrise

Hinter der Dürre

In Zentral- und Ostafrika herrscht erneut eine Hungersnot. Eine Katastrophe mit Ansage, da sich an den Ursachen nichts geändert hat. Weiterlesen

Spendenaufruf Hungerkrise

Nothilfe für Ostafrika

Die medico-Partner in Somalia leisten Nahrungsmittelhilfe für Familien auf der Flucht vor Krieg und Klimawandel. Jetzt unterstützen! Weiterlesen

Ostafrika

Hunger durch Handel?

Die Freihandelspolitik untergräbt das Recht auf Nahrung systematisch. Weiterlesen

Dürre in Ostafrika

Wir alle sind verantwortlich

Nach der Dürre 2011 haben wir die Geretteten nicht beim Wiederaufbau ihres Lebens unterstützt. Warum haben wir sie dann gerettet? Um ihnen jetzt beim Sterben zuzusehen? Weiterlesen

Kenia

City of Slums

Wo das Leben eine Zumutung ist: Über den Kampf um Würde in den urbanen Elendsvierteln der kenianischen Hauptstadt Nairobi. Weiterlesen

Gesundheit in Kenia

Wissen als Waffe

Dan Owalla setzt sich mit der medico-Partnerorganisation KAPLET dort für das Recht auf Gesundheit ein, wo die Lebensbedingungen krank machen – in den Slums von Nairobi. Weiterlesen

Hungerkrise

Hinter der Dürre

In Zentral- und Ostafrika herrscht erneut eine Hungersnot. Eine Katastrophe mit Ansage, da sich an den Ursachen nichts geändert hat. Weiterlesen

Projekte und Partner

11.04.2017 Nothilfe für Ostafrika

Die medico-Partner in Somalia leisten Nahrungsmittelhilfe für Familien auf der Flucht vor Krieg und Klimawandel. Jetzt unterstützen!

25.05.2016 Wissen als Waffe

Dan Owalla setzt sich mit der medico-Partnerorganisation KAPLET dort für das Recht auf Gesundheit ein, wo die Lebensbedingungen krank machen – in den Slums von Nairobi.

30.11.2015 City of Slums

Wo das Leben eine Zumutung ist: Über den Kampf um Würde in den urbanen Elendsvierteln der kenianischen Hauptstadt Nairobi.

04.06.2012 Hungerhilfe und Menschenrechtsadvocacy am Horn von Afrika

Wenn hier trotz seiner letztendlichen Unsagbarkeit vom Hungertod zu reden ist, liegt das daran, dass das Verhungern im Sommer 2011 am Horn von Afrika für fast zwölf Millionen Menschen zur akuten Bedrohung wurde.

27.10.2011 Mehr als Reis und Wasser

Mit einem integrierten Nothilfeprojekt will das PHM Kenya die Verteilung von Gütern zur Linderung der akuten Not mit der Bekämpfung der strukturellen Ursachen der Hungerkrise verbinden.

Online spenden!