50 Jahre medico

jubiläums-rundschreiben 01/2018

Das ePaper wird erst nach dem Anklicken geladen. Dazu baut ihr Browser eine direkte Verbindung zu Issuu.com auf. Mehr Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

 

Das Sonderheft zum 50. Jubiläum von medico international. Weniger ein Zurückschauen auf die vergangenen Jahrzehnte, als der Versuch eines Blicks nach vorn.

Neue Fragen: Analysen und Debatten mit Jean Ziegler und Thomas Gebauer, Stephan Lessenich, Achille Mbembe, Ulrich Brand, Premesh Lalu und Usche Merk

Regionale Wirklichkeiten: Reportagen von Martin Glasenapp, Alexander Göbel, Katja Maurer, Michael Obert, Miriam Saage-Maaß und Wolfgang Kaleck, Ilija Trojanow

Einzeln, nicht vereinzelt - Portaits von medico-Partnerinnen und Partnern: Ousmane Diarra (Mali), Mónica López Baltodano (Nicaragua), Zehra Khan (Pakistan), Majeda Al-Saqqa (Gaza), Abdulsattar Sharaf (Syrien)

Welt-Öffentlichkeit: Menschenrechte vor Unternehmensrechten, Weltgesundheitsorganisation - Der Kampf um globale Gesundheit


jubiläums-rundschreiben

Editorial

Liebe Leserinnen und Leser, vor Ihnen liegt das Sonderheft zum 50. Jubiläum von medico international. Weiterlesen

50 Jahre medico

Hilfe im Handgemenge

Foto: medico

Fünf Jahrzehnte medico im Überblick Weiterlesen

jubiläums-rundschreiben

Editorial

Liebe Leserinnen und Leser, vor Ihnen liegt das Sonderheft zum 50. Jubiläum von medico international. Weiterlesen

50 Jahre medico

Hilfe im Handgemenge

Foto: medico

Fünf Jahrzehnte medico im Überblick Weiterlesen

Neue Fragen. Analyse und Debatte

In der Allgegenwart des globalen Kapitalismus bedarf es neuer Begriffe. Im Folgenden werden Vorschläge gemacht, die es mit ihm aufnehmen: Die „Externalisierungsgesellschaft“, die immer wieder Ausschluss reproduziert; eine „imperiale Lebensweise“, die uns alle in dieses System verstrickt; eine „Politik der Feindschaft“, die das legitimiert. Hinweise auf Alternativen finden sich in der Geschichte der Emanzipation und in einer Energie der assoziierten Freien, die sich der Berechenbarkeit verweigert. 

Debatte

Wir sind nicht ohnmächtig

Ist die Welt noch zu retten? Eine Debatte zwischen Jean Ziegler und Thomas Gebauer über eine gelähmte UN, neoliberalen Wahn und radikalen Zorn. Weiterlesen

Sicherheit

Neue Antagonismen

Der Krieg, der die Angst besiegen soll, hat globale Ausmaße und sein Schauplatz ist das tägliche Leben. Von Achille Mbembe Weiterlesen

Gespräch

Afrika im Aufbruch

Eine junge Generation erneuert die Forderung nach Freiheit und Gleichheit. Ein Gespräch mit dem südafrikanischen Intellektuellen Premesh Lalu. Weiterlesen

Externalisierung

Worum es geht

Für eine Politik gegen das Nicht-Wissen-Wollen. Von Stephan Lessenich Weiterlesen

Imperiale Lebensweise

Kritik im Handgemenge

Was ein neuer Internationalismus berücksichtigen muss. Von Ulrich Brand Weiterlesen

Debatte

Wir sind nicht ohnmächtig

Ist die Welt noch zu retten? Eine Debatte zwischen Jean Ziegler und Thomas Gebauer über eine gelähmte UN, neoliberalen Wahn und radikalen Zorn. Weiterlesen

Externalisierung

Worum es geht

Für eine Politik gegen das Nicht-Wissen-Wollen. Von Stephan Lessenich Weiterlesen

Sicherheit

Neue Antagonismen

Der Krieg, der die Angst besiegen soll, hat globale Ausmaße und sein Schauplatz ist das tägliche Leben. Von Achille Mbembe Weiterlesen

Imperiale Lebensweise

Kritik im Handgemenge

Was ein neuer Internationalismus berücksichtigen muss. Von Ulrich Brand Weiterlesen

Gespräch

Afrika im Aufbruch

Eine junge Generation erneuert die Forderung nach Freiheit und Gleichheit. Ein Gespräch mit dem südafrikanischen Intellektuellen Premesh Lalu. Weiterlesen

Im Jubiläumsjahr setzt medico-international ein Projekt zur Förderung kooperativer Nachdenklichkeit in die Welt: das medico-Laboratorium. Gemeinsam mit anderen Interessierten können dabei offene und aktuelle Fragen bearbeitet werden, die für eine kritische Hilfs- und Menschenrechtsarbeit von erheblichem Interesse sind. Das „nicht wissen Wollen“ in der Externalisierungsgesellschaft (Stephan Lessenich) soll dadurch buchstäblich konterkariert werden.

Weiterlesen...

Regionale Wirklichkeiten. Reportagen und Kontexte

Die sozialen und politischen Realitäten, in denen sich die Arbeit der medico-Partnerinnen und Partner vielfach entfaltet, sind geprägt von nicht endenden kriegerischen Konflikten und Gewalt. Wie sie sich darin bewegen und zugleich auf ermutigende Weise darüber hinaus gehen, beschreiben Autoren, die auf die eine oder andere Weise mit medico verbunden sind. 

Nahostkonflikt

Hebron ist überall

Israelische und palästinensische Stimmen über das Leben im besetzten Westjordanland. Von Alexander Göbel Weiterlesen

Syrien

Gegen die Zivilbevölkerung

Bergungsarbeiten nach dem Bombenangriff auf die Untergrundschule in Erbin, bei dem mindestens 17 Menschen ums Leben kamen. Weiterlesen

Flucht & Migration

Gefangen in Libyen

Um Flüchtlinge und Migranten von der Überfahrt nach Europa abzuhalten, kooperiert die EU mit Milizen und Warlords. Von Michael Obert Weiterlesen

Rojava

Gegen alle Grenzen

Der kurdische Kampf um Demokratie prägt die Zukunft eines neuen Nahen Ostens. Von Martin Glasenapp Weiterlesen

Mexiko

Die Unsichtbaren sichtbar machen

Mexikanische Solidaritätsorganisationen suchen Verschwundene und beherbergen Geflüchtete. Eine Reportage von Ilija Trojanow Weiterlesen

Textil

Die Ressource Recht

Eine ungewöhnliche pakistanisch-deutsche Allianz kämpft auch vor hiesigen Gerichten für eine gerechtere globale Textilproduktion. Weiterlesen

Nahostkonflikt

Hebron ist überall

Israelische und palästinensische Stimmen über das Leben im besetzten Westjordanland. Von Alexander Göbel Weiterlesen

Rojava

Gegen alle Grenzen

Der kurdische Kampf um Demokratie prägt die Zukunft eines neuen Nahen Ostens. Von Martin Glasenapp Weiterlesen

Syrien

Gegen die Zivilbevölkerung

Bergungsarbeiten nach dem Bombenangriff auf die Untergrundschule in Erbin, bei dem mindestens 17 Menschen ums Leben kamen. Weiterlesen

Mexiko

Die Unsichtbaren sichtbar machen

Mexikanische Solidaritätsorganisationen suchen Verschwundene und beherbergen Geflüchtete. Eine Reportage von Ilija Trojanow Weiterlesen

Flucht & Migration

Gefangen in Libyen

Um Flüchtlinge und Migranten von der Überfahrt nach Europa abzuhalten, kooperiert die EU mit Milizen und Warlords. Von Michael Obert Weiterlesen

Textil

Die Ressource Recht

Eine ungewöhnliche pakistanisch-deutsche Allianz kämpft auch vor hiesigen Gerichten für eine gerechtere globale Textilproduktion. Weiterlesen

Einzeln, nichzt vereinzelt. Porträts von Partnerinnen und Partnern

Das Netzwerk, als dessen Teil sich medico versteht, wird auch von entschlossenen Einzelnen vorangetrieben. Sie nähern sich ihren Wirklichkeiten mit Offenheit, politischem Verständnis und Engagement. Aus der Entscheidung einer jeden, sich nicht dem Gefühl der Ohnmacht zu überlassen, sondern zu denken und zu handeln, entstehen zuweilen andere solidarische Beziehungen. Portraits von medico-Partnerinnen und -Partnern erzählen davon. 

Porträt

Über die Deportation zur Politik

Einst selbst abgeschoben kämpft Ousmane Diarra nun für die Rechte von Flüchtlingen und Migranten. Weiterlesen

Portrait

Beauvoir in Karatschi

Die Gewerkschafterin und Feministin Zehra Khan setzt sich für die entrechteten Heimarbeiterinnen ein. Weiterlesen

Porträt

Die Hoffnung stirbt zuletzt

Ein Gespräch mit dem syrischen Aktivisten und medico-Partner Abdulsattar Sharaf über seinen Werdegang zum Revolutionär. Weiterlesen

Porträt

Begegnung mit Sandino

Die Anwältin Mónica López Baltodano streitet für ein anderes Nicaragua – gegen das Erbe der Revolution. Weiterlesen

Porträt

Ein Sicherheitsrisiko

Majeda Al-Saqqa tritt für die Rechte von Kindern, Jugendlichen und Frauen in Gaza ein. Weiterlesen

Porträt

Über die Deportation zur Politik

Einst selbst abgeschoben kämpft Ousmane Diarra nun für die Rechte von Flüchtlingen und Migranten. Weiterlesen

Porträt

Begegnung mit Sandino

Die Anwältin Mónica López Baltodano streitet für ein anderes Nicaragua – gegen das Erbe der Revolution. Weiterlesen

Portrait

Beauvoir in Karatschi

Die Gewerkschafterin und Feministin Zehra Khan setzt sich für die entrechteten Heimarbeiterinnen ein. Weiterlesen

Porträt

Ein Sicherheitsrisiko

Majeda Al-Saqqa tritt für die Rechte von Kindern, Jugendlichen und Frauen in Gaza ein. Weiterlesen

Porträt

Die Hoffnung stirbt zuletzt

Ein Gespräch mit dem syrischen Aktivisten und medico-Partner Abdulsattar Sharaf über seinen Werdegang zum Revolutionär. Weiterlesen

Welt-Öffentlichkeit. Globale Politikfelder

Die heutigen Krisen lassen sich nur global lösen. Wer diesen wahren Satz schreibt, scheint die Lösung auf den Sankt Nimmerleinstag zu verschieben, so wenig scheint eine demokratisch verfasste Welt denkbar. Und doch gibt es genau diesen utopischen Überschuss in Projekten von globaler Öffentlichkeit, universell gültige Normen zu schaffen, die die Würde einer und eines jeden zum obersten Prinzip machen. 

UN Treaty

Es wäre ein Meilenstein

Menschenrechte vor Unternehmensrechten: Eine UN-Initiative aus dem globalen Süden will internationale Konzerne haftbar machen. Weiterlesen

Die WHO

Im Würgegriff

Vor 70 Jahren wurde die Weltgesundheitsorganisation gegründet. Chronisch unterfinanziert ist die WHO so abhängig von nationalstaatlichen und privatwirtschaftlichen Interessen wie nie zuvor. Weiterlesen

UN Treaty

Es wäre ein Meilenstein

Menschenrechte vor Unternehmensrechten: Eine UN-Initiative aus dem globalen Süden will internationale Konzerne haftbar machen. Weiterlesen

Die WHO

Im Würgegriff

Vor 70 Jahren wurde die Weltgesundheitsorganisation gegründet. Chronisch unterfinanziert ist die WHO so abhängig von nationalstaatlichen und privatwirtschaftlichen Interessen wie nie zuvor. Weiterlesen

Jetzt spenden!

 

Wir verwenden Cookies zur Bereitstellung und Verbesserung unserer Website. Weitere Informationen.