Kampagne

Licht an für Rojava

medico unterstützt die Kampagne "Solardarity – Neue Energie für Rojava".

Seit den türkischen Angriffen auf die zivile Infrastruktur in Nordostsyrien ist die Stromversorgung stark beeinträchtigt. Täglich fällt mehrere Stunden der Strom aus. Auch Wasserpumpen sind nicht mehr in Betrieb, die Versorgung der Krankenhäuser ist eingeschränkt und ohne Strom gibt es kein Licht in Flüchtlingslagern. Der Alltag ist extrem beschwerlich geworden und nicht wenige denken darüber nach, die Region zu verlassen.

Aber was wäre Rojava ohne den unermüdlichen Willen, nicht aufzugeben und sich den Zermürbungsplänen der Türkei zu widersetzen? Die Berliner Kampagne Solardarity will dazu beitragen, dass mit Hilfe von Solarpanels im Wortsinn neue, ökologische Energie gewonnen werden kann. Gegen Sonnenlicht kommt keine türkische Drohne an. Wasserpumpen, Schulen oder Kindergarten – sie alle können mit Solarenergie wieder in Betrieb genommen werden. Die medico-Partner:innen vor Ort kümmern sich um die Realisierung. Hierfür braucht es Spenden, denn die Ressourcen vor Ort sind begrenzt. 

Die Initiative Solardarity ruft auf, für die Solarenergie zu spenden und die Idee Wirklichkeit werden zu lassen. medico unterstützt die Berliner Kampagne.

Hier geht's zur Webseite der Kampagne "Solardarity – Neue Energie für Rojava", die 1 Million Euro für Solarpanels in Rojava sammeln möchte! Für eine demokratische und ökologische Alternative im Nahen Osten.

Veröffentlicht am 04. Juni 2024

Jetzt spenden!