Syrien

Ein Podcast über das Verbrechen

Branch 251 berichtet auf Arabisch und Englisch vom ersten Prozess gegen Geheimdienst-Mitarbeiter des Assad-Regimes. Ein Meilenstein auf der Suche nach Gerechtigkeit.

Der Podcast „Branch 251“ begleitet den weltweit ersten Strafprozess gegen zwei Mitarbeiter des syrischen Regimes von Baschar Al-Assad. „Branch 251“ ist die Abteilung des syrischen Geheimdienstes in Damaskus, in der die beiden Angeklagten arbeiteten. Sie ist berüchtigt für die schweren Verbrechen die dort an den Inhaftierten begangen werden. Der Prozess findet seit April 2020 in Koblenz statt und wird voraussichtlich bis Herbst dieses Jahres dauern. Einer der Angeklagten ist bereits wegen der Beihilfe an Verbrechen gegen die Menschlichkeit vom Oberlandesgericht zu 4,5 Jahren Gefängnis verurteilt worden.

Zum Podcast:

Dieser historische Prozess ist ein Meilenstein auf der Suche nach Gerechtigkeit für die Verbrechen, die im letzten Jahrzehnt in Syrien unter scheinbar völliger Straflosigkeit begangen worden sind. Zum ersten Mal findet eine strafrechtliche Aufarbeitung statt, weil die deutsche Justiz sich des Falles auf Grundlage des Weltrechtsprinzip angenommen hat. Dies ist nur ein erster Schritt, aber ein sehr wichtiges Signal vor allem für die Opferfamilien und Angehörigen: Verbrechen gegen die Menschlichkeit bleiben nicht ungeahndet.

Die Journalist:innen und Jurist:innen des Podcastteams begleiten den Koblenzer Prozess und informieren über Ablauf, Kontext und Hintergründe. Der Podcast soll auch die Distanz von Syrien nach Koblenz überwinden, er ist der einzige Podcast zum Thema auf Arabisch und kann so auch von betroffenen Syrer:innen gehört werden.

Mit einer kurzfristigen Unterstützung finanzierte medico die diesjährigen Februar-Staffeln des Podcastes.

Spendenstichwort: Syrien

Veröffentlicht am 06. April 2021

Jetzt spenden!

 

Wir verwenden Cookies zur Bereitstellung und Verbesserung unserer Website. Weitere Informationen.