Flüchtlingslager Jarmuk, Damaskus

Es herrscht dort die Vorhölle

medico fordert einen sofortigen Zugang zum Flüchtlingslager Jarmuk im Süden von Damaskus. Die Lage ist schrecklich dort, sagte Martin Glasenapp von medico international im Deutschlandfunk.

medico fordert einen sofortigen Zugang zum Flüchtlingslager Jarmuk im Süden von Damaskus. Die Lage ist schrecklich dort, sagte Martin Glasenapp von medico international im Deutschlandfunk. Es braucht eine internationale Staatengemeinschaft, die politisch handelt und ein Schweigen der Waffen erzwingt.

medicos Partner haben noch einige Mitarbeiter vor Ort im Flüchtlingslager Jarmuk. Sie könnten aber zur Zeit gar nichts tun und haben sich in den südlichen Bezirk zurückgezogen, wo die Terrormiliz IS nicht ist, ergänzte Martin Glasenapp.

In dem Lager, zehn Kilometer vom Präsidentenpalast entfernt, herrscht tatsächlich die Vorhölle, wie UNO-Generalsekretär Ban Ki Moon es beschrieben habt. Es gibt immer wieder Nachrichten über Tote und Hinrichtungen auf offener Straße sowie über Fassbombenangriffe.

Veröffentlicht am 10. April 2015

Martin Glasenapp

Martin Glasenapp war bis Frühjahr 2016 stellvertretender Leiter der medico-Öffentlichkeitsarbeit und zuständig für den Nahen Osten und Syrien. (Foto: Christian Gropper)

Jetzt spenden!

 

Wir verwenden Cookies zur Bereitstellung und Verbesserung unserer Website. Weitere Informationen.