Ain el-Hilweh

Palästina, Libanon, Syrien

Die Jugendarbeit der Nashet Association

Die Nashet Association im Ein El Hilweh Camp: Kinder und Jugendliche treten als politisch Handelnde auf. (Foto: Nashet) 

Entstanden aus politisch aktiven palästinensischen Student_innengruppen setzt Nashet sich für die Stärkung palästinensischer Jugendlicher im 'Ain el-Hilweh Flüchtlingscamp' im Libanon ein. Das schließt zunehmend die Arbeit mit syrisch-palästinensischen Flüchtlingen mit ein.

Ziel ist es durch Aktivitäten, wie regelmäßige Treffen und Diskussionen innerhalb des Camps und auch mit Jugendlichen aus anderen Lagern, mit Veranstaltungen zu aktuellen Themen, wie z.B. 'Jugendliche und Gesellschaft' aber auch den Umbrüchen in den arabischen Ländern seit 2011, sowie durch den Einsatz von künstlerischen Mitteln, wie etwa Kurzgeschichten-Wettbewerbe oder eigene Kurzfilmproduktionen, die Selbstorganisation von Jugendlichen zu stärken und ihre Partizipation in politischen Entscheidungsprozessen und der gesellschaftlichen Entwicklung innerhalb der palästinensischen (Lager-)gesellschaften zu fördern. Mit Initiativen wie dem Girls Club und dem Girls Parliament werden zudem gezielt Räume für Mädchen- und junge Frauen geöffnet rechte gestärkt und durch die Einbindung insbesondere der Mütter Lösungsangebote für familiäre (Gewalt-)Probleme bereitgestellt.

Arbeit mit syrischen Flüchtlingen

Seit 2012 hat die Arbeit mit Flüchtlingen aus Syrien, überwiegend aus dem großen palästinensischen Lager Jarmuk bei Damaskus, die bei Verwandten und Bekannten in Ain el-Hilweh Zuflucht gefunden haben, einen weiteren großen Teil der Arbeit von Nashet eingenommen. Nashet bemüht sich besonders um die Integration von Kindern dieser Flüchtlingsfamilien in das Camp, organisiert zusätzlichen Englischunterricht, der im Schulplan im Libanon schon ab den ersten Klassen wichtig ist, für syrische SchülerInnen aber im Regelunterricht erst spät auftaucht. Vor allem aber mit spielerischen und kreativen Angeboten versuchen sie die Kinder der neuen und alten Flüchtlinge im Camp zusammenzubringen und ihnen das Exil zu erleichtern. Dies ist besonders in Ain el-Hilweh mit seinen vielen bewaffneten Auseinandersetzungen zwischen militanten Gruppen wichtig, deren Präsenz auf den Straßen die Neuankömmlinge besonders ängstigt. Nashet ist so zu einer wichtigen Anlaufstelle für die Flüchtlinge geworden und vermittelt auch den Zugang zu anderen Angeboten spezialisierter psychosozialer Unterstützung durch andere Organisationen im Camp.

Spendenstichwort Libanon

Medico international fördert die JugendArbeit von Nashet mit jährlich rund 30.000 Euro. und aktuell weiteren 40.000 EUR für die Arbeit mit Flüchtlingskindern aus Syrien.


Veröffentlicht am

Mehr zum Thema

In der Sackgasse
Im Ein-El-Hilweh Camp vermischen sich soziale Konflikte mit den großen Krisen der Region. Von Till Küster Weiterlesen

Brot, Freiheit und Würde
Der syrische Bürgerkrieg, Nationalismus und Islamismus polarisieren die ohnehin konfliktreiche Region immer stärker. Nach wie vor aber gibt es hoffnungsvolle Projekte. Weiterlesen

Ein Terror-Hotspot?
Interview mit Zafer Khateeb von der palästinensischen NGO Nashet, die im Flüchtlingslager Ein El-Hilweh im Libanon seit vielen Jahren Kinder- und Jugendarbeit macht und dabei auch Tabus bricht. Weiterlesen

Jetzt spenden!