Stellen & Praktika

Stellenausschreibungen

Leiter*in für das medico Büro in Palästina und Israel

medico international ist eine sozialmedizinische Hilfs- und Menschenrechtsorganisation, die ihre Projekt- und Öffentlichkeitsarbeit in einen politischen Kontext für Prozesse der Emanzipation und der sozialen Gerechtigkeit stellt. Insbesondere die medico-Arbeit in Palästina und Israel steht in dieser Tradition. Zum 1. Dezember 2020 (Wunschdatum, ggf. späterer Beginn, Anfang 2021, möglich) suchen wir eine Leitung (m/w/d) für unser medico Büro vor Ort.   

Ihre Aufgaben:

1.  Konzeptionelle Arbeit

  • Entwicklung und Koordination von Projektmaßnahmen gemeinsam mit lokalen Akteuren
  • Politikbeobachtung (Gesamtentwicklung) und inhaltliche Vernetzung medicos in der kritischen Debatte in der Region

2. Büroleitung

  • Verantwortung für die Vorbereitung, Umsetzung und Dokumentation laufender und neuer Spenden- und Drittmittelprojekte einschließlich Antragstellung und Berichtswesen
  • Übergeordnete Verantwortung für Finanzen, Logistik und Verwaltung des Büros sowie      termingerechte Übersendung der erforderlichen Nachweislegungen auch gegenüber israelischen und palästinensischen Behörden zur Sicherung des Fortbestands der Registrierungen medicos.
  • Leitung des Büroteams, Sicherstellung der bürointernen Kommunikation und der Kommunikation sowie Koordination mit Frankfurt

3. Außenvertretung

  • Vertretung medicos gegenüber öffentlichen palästinensischen, israelischen und internationalen Institutionen und in allen relevanten Gremien (z.B. AIDA, Health & Nutrition Cluster) und Netzwerken und gegenüber Zuwendungsgebern vor Ort
  • Vertretung medicos gegenüber und in Medien in Absprache mit der Frankfurter Zentrale

Ihr Profil:

  • Mehrjährige Berufserfahrung im Projektmanagement  
  • Sicherer öffentlicher Auftritt
  • Kenntnis der deutschen und europäischen Debatten zu Nahost
  • Identifikation mit unseren politischen Zielen
  • Engagement und Interesse für globale Entwicklungen
  • Detailgenaue und effiziente Arbeitsorganisation
  • Fließende Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift; Arabischkenntnisse von Vorteil

Wir bieten:

Die Stelle umfasst 40 Wochenstunden und ist auf zwei Jahre befristet. Sie wird nach Haustarif vergütet. Arbeitsorte sind Ramallah und Jerusalem mit Reisen in Israel und Palästina (einschließlich Gazastreifen). Die Einarbeitung ist in Frankfurt und vor Ort vorgesehen.

Ihre Bewerbung:

Bei Interesse freuen wir uns über Ihre Unterlagen und ein aussagekräftiges Motivationsschreiben bis zum 11. Oktober 2020 per Email an bewerbungen@ medico.de

 

Die Frankfurter Hilfs- und Menschenrechtsorganisation medico international e.V. sucht zum 15. November 2020 eine*n Mitarbeiter*in der Öffentlichkeitsarbeit mit dem Arbeitsschwerpunkt Kritische Nothilfe

Unter diesem Stichwort organisieren wir Hilfe, die mehr ist als Katastrophenmanagement. Wir stärken die Selbsthilfe der Betroffenen, nehmen gemeinsam mit ihnen die politischen und ökonomischen Ursachen der Not in den Blick und achten dabei auch auf die Bewältigung der psychischen und sozialen Erschütterungen.

Sie haben:

  • Erfahrung in politischer Öffentlichkeitsarbeit, bestmöglich auch in den Bereichen Entwicklungszusammenarbeit / Nothilfe und Spender*innenkommunikation;
  • profunde Kenntnisse globaler politischer Zusammenhänge und die Fähigkeit, sich schnell Wissen zu wechselnden Brennpunkten anzueignen und dieses in die verschiedenen Formate von Öffentlichkeitsarbeit zu übersetzen;
  • Erfahrung in der strategischen Platzierung und Weiterentwicklung von Themen;
  • eine hohe sprachliche und schriftliche Kompetenz und nutzen Social Media routiniert.

Zu ihren zentralen Aufgaben gehört die öffentlichkeitswirksame Begleitung von medico-Nothilfemaßnahmen. Sie entwickeln den Bereich Kritische Nothilfe konzeptionell weiter, verfassen Texte von kurzen Blogbeiträgen bis zu längeren Publikationen. Sie betreuen und beraten Spender*innen, konzipieren bzw. erstellen (Nothilfe-)Mailings, Beileger und Anzeigen und arbeiten aktiv mit bei der Erstellung von Presse- und Social Media-Beiträgen. Sie pflegen und erweitern die medico-Netzwerke im Themenfeld.

Wir suchen eine reflektierte, empathische und engagierte Persönlichkeit, die über sehr gute interkulturelle Kompetenzen verfügt und sich nicht vor politisch komplexen Bedingungen scheut. Erfahrungen im Austausch mit dem Globalen Süden sind von Vorteil. Die Bereitschaft zu Reisen in die Projektregionen von medico und sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse werden vorausgesetzt, eine weitere Sprache ist von großem Vorteil.

Wir bieten ein lebhaftes Team, das sein Potential in diskussionsfreudigen Runden gemeinsam entwickelt. Die Stelle wird nach Haustarif vergütet und umfasst 32 Wochenstunden (80% Stelle). Wir freuen uns insbesondere über Bewerbungen von Menschen mit Flucht- oder familiärer Migrationsgeschichte.

Aussagekräftige Bewerbungen senden Sie bitte per Mail bis zum 23. September 2020 an bewerbungen@ medico.de

 


Praktika

In der Geschäftsstelle von medico

Es besteht die Möglichkeit, in unserer Geschäftsstelle in Frankfurt ein Praktikum in der Projekt- oder Öffentlichkeitsabteilung zu machen (bitte machen Sie kenntlich, für welche Abteilung Sie sich interessieren!). Dabei sind die Bereiche und Themen der Mitarbeit abhängig von aktuellen Projekten und Vorhaben. Das Praktikum sollte in der Regel 8 Wochen dauern.

Zu den möglichen Aufgaben gehören z.B. in der Öffentlichkeitsabteilung (ÖA): Mitarbeit bei Öffentlichkeitskampagnen; Unterstützung bei der Planung und Durchführung von öffentlichen Veranstaltungen; Recherchetätigkeiten; Unterstützung der Pressearbeit; Teilnahme an Teamsitzungen und internen Arbeitsgruppen.

In der Projektabteilung (PA) können folgende Aufgaben anfallen: Zuarbeit in der Projektbetreuung, Mitwirkung bei der Auswertung von Projekten und Maßnahmen sowie bei thematischen Recherchen, Betreuung von (internationalen) Gästen, Teilnahme an Teamsitzungen und internen Arbeitsgruppen, Erledigung von anfallenden Büroarbeiten (Kopieren, Dokumente in Akten abheften, etc.)

Voraussetzungen:
Das Praktikum eignet sich eher für höhere Semester, da viel selbstständiges Arbeiten erforderlich ist. Sehr gute Deutsch- und sehr gute Kenntnisse in mindestens einer Fremdsprache werden vorausgesetzt. Journalistische Erfahrungen (ÖA) sowie weitere Fremdsprachenkenntnisse (ÖA & PA) sind wünschenswert.
Wir freuen uns über Bewerbungen von allen Menschen ungeachtet ihrer (zugeschriebenen) nationalen, ethnischen oder sozialen Herkunft, Religion oder Weltanschauung, Geschlecht, ihrer sexuellen Identitäten, einer Behinderung oder ihres Alter. Wir möchten besonders people of color und mit Menschen mit Flucht- und familiärer Migrationsgeschichte dazu einladen, sich bei uns zu bewerben. 

Vergütung:
Das Entgelt für Praktikant*innen beträgt 450,- Euro pro Monat.

Freie Plätze:

In der Öffentlichkeitsabteilung:

  • zur Zeit keine

In der Projektabteilung:

  • Wir nehmen Bewerbungen zu den jeweiligen Stichtagen an:
    für die Absolvierung eines Praktikums in der 1. Jahreshälfte bis zum  30. September des Vorjahres
    für die Absolvierung eines Praktikums in der 2. Jahreshälfte bis zum 31. März des laufenden Jahres

In Einzelfällen bieten wir zusätzliche Praktikumsplätze mit spezifischer Ausrichtung an, die wir über diese Seite ausschreiben.

Aufgrund der Corona-Pandemie können zurzeit keine regulären Praktika bei uns im Haus angeboten werden. Es sind ggf. in Einzelfällen digitale Praktika von zu Hause aus möglich. Wir freuen uns über Bewerbungen, der genaue Zeitpunkt und die Ausgestaltung der Praktika ist aber auch von den aktuellen und zukünftigen Entwicklungen der Pandemie abhängig.    

Falls Sie an einem Praktikum bei medico in unserer Geschäftsstelle in Frankfurt interessiert sind, freuen wir uns auf die Zusendung (bewerbungen@ medico.de) eines kurzen Anschreibens, aus dem hervorgeht, was Sie von einem Praktikum bei medico erwarten, welche Fähigkeiten Sie für die Mitarbeit mitbringen, welcher der angegebenen Zeiträume für Sie in Frage kommt, sowie einem tabellarischem Lebenslauf.

Bei der Vermittlung von Auslandspraktika kann medico nicht behilflich sein.