Rückeroberungen des öffentlichen Raums?

Dokumentation des Symposium der stiftung medico international 2011

In einer Kette von Erhebungen erinnerte der arabische Frühling die Weltöffentlichkeit, dass am Anfang aller Demokratie die freie Versammlung der Bürgerinnen und Bürger steht. „Tage des Zorns“ gab es in jüngster Zeit auch anderswo: in Stuttgart, aber auch in Rom, wo am 13. Februar über 100.000 Frauen gegen das Regime Berlusconi demonstrierten.

Die öffentlichen Proteste in aller Welt speisen sich aus offenbarer Missachtung des Bürgerwillens. Zugleich geht es um die Durchsetzung von Gemeinwohl. Beides, Bürgerwille und Gemeinwohl, sind konstituierende Elemente von Demokratie. Sehr viel mehr aber ist noch nicht klar – was nach Jahrzehnten neoliberaler „Alternativlosigkeit“ niemand verwundern kann.

medico international ist selbst Teil der globalen kritischen Öffentlichkeit. Das Symposium ging deshalb der Frage nach, welchen Einfluss diese Öffentlichkeit entfalten und wie sie sich durchsetzen kann.

Die Veranstaltung zum Nachhören (MP3):

Panel 1: Krise und Erneuerung der Demokratie

Moderation: Thomas Seibert, medico international

Vortrag: Massenmedien und Öffentlichkeit

Panel 2: „Globale Zivilgesellschaft“ – Avantgarde oder Reparaturbetrieb?

Mit: Philip Grassmann, der Freitag // Stephan Hebel, Frankfurter Rundschau // Susanne Baumann, Crisis Action, Berlin // Thomas Gebauer, medico international (1h18Min.; 72MB; MP3)

Moderation: Katja Maurer, medico international

Benefizveranstaltung mit Georg Schramm im HR-Sendesaal

  • Sendetermine auf hr2-Kultur:
    So. 26.06.11 / 17:05 Uhr (Teil 1)
    So. 03.07.11 / 17:05 Uhr (Teil 2)

 

 


Veröffentlicht am

Mehr zum Thema

Von Wohltätigkeit zu Solidarität
Welche Formen der Solidarität, der Kooperation und der Unterstützung können in einer globalisierten Welt nachhaltige Veränderungen bewirken? Weiterlesen

Wir müssen reden. Gesundheit global verhandeln
Videodokumentation der drei Fachforen über nationale und internationale Interventionsmöglichkeiten für das Recht auf Gesundheit bei dem Kongress Armut und Gesundheit in Berlin. Weiterlesen

Die Redner des Vormittags: Michael Ramminger, Marcelo Henriquez Kries, Katja Maurer (Moderation) und Miguel Castello. (Foto: Boris Schöppner)

Chile im Wandel?
Am 11. September 2013 jährte sich zum vierzigsten Mal der Militärputsch in Chile. Inzwischen haben sich, nach Jahren des politischen Stillstands, neue soziale Bewegungen entwickelt. Was können sie... Weiterlesen

Jetzt spenden!

 

Wir verwenden Cookies zur Bereitstellung und Verbesserung unserer Website. Weitere Informationen.