07.10.2016 Katastrophe mit Ansage

Die Schäden durch Hurrikan Matthew sind schlimmer als angenommen. medico international stellt Mittel für Nothilfe zur Verfügung.

18.07.2016 Betrug und Vertuschung

Nur zivilgesellschaftliche Organisationen protestieren gegen Wahlbetrug. EU und OAS ignorieren ihn. Interview mit Pierre Espérance.

17.11.2015 Hauptsache gewählt?

"Die Wahlen waren geprägt von Gewalt, Manipulationen und Unregelmäßigkeiten", sagt Pierre Esperance, vom medico-Partner RNDDH.

28.05.2015 Aus schwierigen Erfahrungen lernen

Wann ist Hilfe gelungen? Wie lässt sich ihre Wirkung „messen“? Um die eigene Arbeit kritisch zu reflektieren, hat medico die Projektförderung in Haiti evaluieren lassen.

02.12.2014 Haitianische Erschütterungen

Das große Versprechen von UNO und Bill Clinton, man werde Haiti besser wieder aufbauen, ist nicht erfüllt worden. medico-Partner ziehen ihre Zwischenbilanz.

04.07.2013 Hilfe, die nicht hilft

7.000 NGOs und Milliarden Dollar Hilfsgelder haben es nicht vermocht, Haiti besser wiederaufzubauen. Doch es gibt eine rege Debatte über die Ursachen. Erkundungen vor Ort.

16.01.2013 Die Reichen sind noch reicher geworden

Ein Interview mit Pierre Esperance, Direktor des medico-Partners, der haitianischen Menschenrechtsorganisation RNDDH, drei Jahre nach dem Erdbeben.

09.01.2013 „Erst Aktionismus, dann katastrophale Zahlungsmoral“

Für Interview-Anfragen und weitere Informationen: Bündnis Entwicklung Hilft – Pressestelle Nina Brodbeck Tel. +49-30-27877-393 Mobil +49-151-17901932 presse@entwicklung-hilft.de www.entwicklung-hilft.de

21.11.2012 Impulse gegen die Abhängigkeit

Haiti: Als wir in Frankfurt die Bilder von den Baufortschritten unserer Partner sahen, haben wir viel von dem verstanden, was die haitianischen Partner gemeinsam mit medico leisten.

06.11.2012 Nach Hurrikan Sandy in Haiti: Ernteausfälle, Hunger und Anstieg der Cholera

Für Nachfragen wenden Sie sich bitte an: Katja Maurer, Pressesprecherin: maurer@medico.de oder Tel.: 069 / 94438-29