Veranstaltungsreihe in München 2023/2024

Der Bayerische Flüchtlingsrat, Bellevue di Monaco, medico international und Seebrücke München rufen eine neue Veranstaltungsreihe ins Leben: "Europas Grenzen – Von der Normalisierung des Ausnahmezustands".

Mit Akteur:innen aus Wissenschaft und Aktivismus wird auf verschiedenen Veranstaltungen über das diskutiert, was an Europas Außengrenzen und darüber hinaus geschieht: die Abwehr von Geflüchteten. Sie stehen als Vorboten dafür, dass unsere imperiale Lebens- und Produktionsweise nicht mehr tragfähig ist. Doch statt die Konsequenzen zu tragen und das Recht auf Bewegungsfreiheit zu verteidigen, schottet sich die Europäische Union ab.

Menschen, die versuchen nach Europa zu kommen, werden gepushbacked, in Lager gesperrt oder schon in der Saharawüste am Weiterreisen gehindert – mit oft tödlichen Folgen. Die viel diskutierte Reform des Gemeinsamen Europäischen Asylsystems steht exemplarisch dafür, was schon seit Jahren an den Außengrenzen praktiziert wird.

Demgegenüber stehen wir als Veranstalter:innen für eine solidarische Gesellschaft und wollen mit der Reihe den Mantel des Schweigens und der Gleichgültigkeit zerreißen. Wir bleiben offen!

Die Veranstaltungen finden in loser Folge an zentralen Örtlichkeiten in München statt.

Termine & Programm

01.03.2024 | München

Calais – Ruanda, einfach?

Calais – Ruanda, einfach?

Mit Aleksandra Lewicki (University of Sussex), Thomas Müller und Sascha Zinflou (Netzwerk Calais-Bordermonitoring)

12.03.2024 | München

Seenotrettung in Zeiten europäischer Abschottung

Seenotrettung in Zeiten europäischer Abschottung

Filmscreening und Gespräch

03.05.2024 | München

Für das Recht zu gehen. Für die Freiheit zu bleiben.

Für das Recht zu gehen. Für die Freiheit zu bleiben.

Mit Eva von Redecker (Philosophin) & Ruben Neugebauer (Sea-Watch)