Online-Ausstellung

Tödliche Textilfabriken

 
Sie arbeiten wie die Sklaven, ihr Leben zählt nicht. Aber die ArbeiterInnen der tödlichen Textilfabriken wehren sich: Sie protestieren, sie klagen, sie kämpfen um ihre Rechte.

Auch zwei Jahre nach dem verheerenden Brand mit über 1100 Toten in der Textilfabrik Rana Plaza hat sich nichts an den Arbeitsbedingungen in der südasiatischen Textilindustrie geändert. Nach wie vor müssen die Überlebenden für eine angemessene Entschädigung kämpfen, immer noch müssen sie sich gegen die krasse Ausbeutung wehren. Die internationalen Auftraggeber weisen die Verantwortung von sich. Nachdem in Deutschland Klage gegen KiK eingereicht wurde, besteht jedoch Hoffnung, dass sie nicht mehr so einfach davon kommen.

Unsere Online-Ausstellung dokumentiert den Kampf der Arbeiterinnen und Arbeiter und gibt ihnen ein Gesicht.

 

 

Die Ausstellung (8 Plakate, A2) kann auch ausgeliehen werden. Wenden Sie sich hierfür bitte an info@ medico.de.


Veröffentlicht am

Jetzt spenden!