14.03.2019  Bremerhaven

Aus den Augen, aus dem Sinn

event.title
Wie und auf wessen Kosten die EU ihren Grenzschutz in Afrika ausbaut. Mit Ramona Lenz

Die europäische Migrationspolitik konzentriert sich seit Jahren auf die Sicherung der Außengrenzen und die Verhinderung von Flucht und Migration nach Europa. Welche Konsequenzen diese Politik für die Menschen in Herkunfts-und Transitländern hat, gerät über den europaweit geführten Debatten um „Grenzsicherung“ und „Zuwanderungsstopp“ nur zu oft aus dem Blick.

An Beispielen aus der Arbeit von medico Partnerorganisationen aus der Sahelzone und aus Westafrika veranschaulicht Ramona Lenz von medico international die dortige Situation: Von der Öffentlichkeit kaum wahrgenommen, bekämpfen europäische Entwicklungshilfegelder und Abkommen mit den ärmsten Staaten Afrikas nicht Fluchtursachen, sondern die Flüchtenden und bringen sie in eine desolate, ausweglose Lage. So wird zum Beispiel die Sahara immer mehr zu einer Todesfalle, weil die Menschen auf immer gefährlichere Routen ausweichen und dabei ihr Leben riskieren.

Der Eintritt ist frei, Anmeldung erwünscht unter 0471 / 90220-0

Eine Veranstaltung des AK Migration und Flüchtlinge im Nord-Süd-Forum Bremerhaven

14.03.2019 Bremerhaven
18:30 Uhr
Deutsches Auswandererhaus
Columbusstraße 65
27568 Bremerhaven

iCalendar
Diesen Termin in meinen Kalender übernehmen

 

Jetzt spenden!

 

Wir verwenden Cookies zur Bereitstellung und Verbesserung unserer Website. Weitere Informationen.