06.12.2018  Erfurt

Hauptsache zurück

event.title
Warum eine "freiwillige" Rückkehr keine echte Alternative zur Abschiebung ist. Mit Ramona Lenz

Auf verschiedenen Ebenen wird die „freiwillige" Rückkehr derzeit als bessere Alternative zur Abschiebung gehandelt. Sie gilt als menschenwürdiger und – wie die Unternehmensberatung McKinsey in ihren Empfehlungen an das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) herausstreicht – ist billiger als eine Abschiebung. Tatsächlich handelt es sich bei „freiwilliger" Rückkehr in den meisten Fällen jedoch um eine Rückführung, der die Betroffenen aus Not und Alternativlosigkeit heraus zustimmen.

Welche Konsequenzen hat diese Politik für Herkunfts- und Transitländer? Was erwartet „freiwillige" Rückkehrer*innen nach ihrer Ankunft im Herkunftsland? Und was hat das alles mit Entwicklungszusammenarbeit zu tun?

Ramona Lenz ist Referentin für Flucht und Migration bei der Hilfs- und Menschenrechtsorganisation medico international in Frankfurt am Main. Medico international unterstützt seit vielen Jahren Partnerorganisationen im globalen Süden, die Flüchtlingen und Migrant*innen zur Seite stehen und für das Recht auf Freizügigkeit eintreten.

Gemeinsam mit der Offenen Arbeit Erfurt

06.12.2018 Erfurt
20:00 Uhr
Offene Arbeit Erfurt
Allerheiligenstraße 9
99084 Erfurt

iCalendar
Diesen Termin in meinen Kalender übernehmen

 

Jetzt spenden!

 

Wir verwenden Cookies zur Bereitstellung und Verbesserung unserer Website. Weitere Informationen.