20.11.2018  Frankfurt

Recht auf Profit oder Menschenrechte

event.title
Zur Kontroverse um eine verbindliche Regulierung der globalen Wirtschaft. Vortrag von Anne Jung, medico international

»Supermärkte klauen. Wir klauen zurück« – unter diesem Motto rief das Künstlerkollektiv Peng! 2018 zum Diebstahl von Lebensmitteln bei Discountern auf. Der Einkaufswert soll direkt an die Erzeugerinnen und Erzeuger von Kaffee, Tee und Bananen gespendet werden. So soll symbolisch ein Ausgleich für Hungerlöhne geschaffen und gleichzeitig auf Menschenrechtsverletzungen in der Produktionskette aufmerksam gemacht werden. Eine Kunstaktion, die eine Ungeheuerlichkeit offenlegt: Die Rechte von Unternehmen haben im internationalen Rechtssystem Vorrang vor der Wahrung der Menschenrechte. Zölle, Steuern und Maßnahmen zum Schutz der Menschenrechte gelten in dieser Logik als »Handelshemmnisse«. Mit Handelsverträgen von TTIP bis EPA wird das Recht auf Gewinn für Unternehmen juristisch abgesichert, für den Schutz der Menschenrechte gelten hingegen nur freiwillige Leitprinzipien.

Die dramatischen Folgen von menschenunwürdige Arbeitsbedingungen und Schäden für Umwelt und Gesundheit bleiben für die Unternehmen zumeist ohne Konsequenz. Eine Initiative der UNO will das ändern und setzt sich gegen den Widerstand der meisten Industrienationen dafür ein, mit einem UN-Vertrag international verbindliche Regeln für Unternehmen zu schaffen und den Betroffenen von Menschenrechtsverletzungen Klagemöglichkeiten über Grenzen hinweg zu ermöglichen.

Referentin: Anne Jung, medico international

 

Die Vortrag findet im Rahmen der Vortragsreihe des Frankfurter Forums Globale Entwicklung - Globale Gerechtigkeit statt. Ein Zusammenschluss von medico international, epn und dem Bereich Süd-Süd- und Geschlechterforschung am FB 03 der Goethe Universität Frankfurt

Raum 801 (Renate von Metzler-Saal) Casino 1

20.11.2018 Frankfurt
18:00 Uhr
Casino Uni Frankfurt
Nina-Rubinstein-Weg 1
60323 Frankfurt

iCalendar
Diesen Termin in meinen Kalender übernehmen

 

Jetzt spenden!

 

Wir verwenden Cookies zur Bereitstellung und Verbesserung unserer Website. Weitere Informationen.