29.03.2018  Nürnberg

Film: Dil Leyla

Film und Gespräch zur Situation im Südosten der Türkei.

REGIE: Aslı Özarslan   LAND: Deutschland   JAHR: 2016   SPRACHE(N): Kurdisch, Deutsch   UNTERTITEL: Deutsch   LÄNGE: 72 min  

Leyla, eine junge Frau aus Deutschland, wird mit 26 Jahren die jüngste Bürgermeisterin der Türkei. Mit einem Rekordsieg gewinnt sie die Wahlen in Cizre – einer Kurdenhochburg an der syrisch-irakischen Grenze. Hier ist Leyla geboren und nach über 20 Jahren kehrt sie zurück als die kurdisch-türkischen Beziehungen sich zu entspannen scheinen. Engagiert macht sich die junge Frau ans Werk, um pragmatisch die kleinen und großen Probleme ihrer Bürger zu lösen. Doch dann kommt alles anders …

Leyla floh im Alter von fünf Jahren mit ihrer Mutter nach Deutschland, nachdem ihr Vater, ein kurdischer Widerstandskämpfer, vom türkischen Militär getötet worden war. Das politische Tauwetter in der Türkei lässt sie nach über 20 Jahren in ihre Heimat zurückkehren. Doch dann stehen die Parlamentswahlen in der Türkei an und die regierende AKP sieht ihre Macht gefährdet. Cizre gerät wieder in den Fokus des türkischen Militärs und Leylas Kindheitserinnerungen holen sie ein.

Anschließend Filmgespräch mit Anita Starosta (medico international)

29.03.2018 Nürnberg
18:45 Uhr
Filmhaus Nürnberg
Künstlerhaus im KunstKulturQuartier
Königstr. 93
90402 Nürnberg

iCalendar
Diesen Termin in meinen Kalender übernehmen

 

Jetzt spenden!

 

Wir verwenden Cookies zur Bereitstellung und Verbesserung unserer Website. Weitere Informationen.