Sie können den Inhalt nicht lesen? Hier online ansehen.

medico_logo  

medico-Newsletter: Einfach nur beschämend


Liebe Leser:innen,

es ist einfach nur beschämend: Die derzeit tagende Innenministerkonferenz wird voraussichtlich am heutigen Tag der Menschenrechte beschließen, den Abschiebestopp nach Syrien zum Jahresende auslaufen zu lassen.

medico-Partner:innen aus der Region finden dazu drastische Worte: In Koblenz verhandelt ein deutsches Gericht derzeit die systematische Folter in syrischen Gefängnissen. Wie kann da die Sicherheit von Abgeschobenen garantiert werden? fragt Omar Sharaf. Abschiebungen können ein Todesurteil bedeuten, befürchtet Huda Khayti – und folgert: Jede Normalisierung des Assad-Regimes ist ein Verbrechen. Doch genau darauf läuft es hinaus, wie Till Küster in seinem Beitrag beschreibt. Aber lesen Sie selbst.

Weniger um Abschiebungen aus Europa als um Abschottung vor den Toren Europas geht es in der Sahelregion. Wir haben mit medico-Partner Amadou Mbow aus Mauretanien über den steigenden Druck auf die Migrant:innen und die gefährliche Route über den Atlantik auf die Kanarischen Inseln gesprochen. 

Etwas Hoffnung lassen die medico-Partner:innen in Niger aufkommen: Sie starten ein Projekt zur Rettung von Migrant:innen, die auf ihrem Weg durch die Sahara in Gefahr geraten oder die, abgeschoben von den algerischen Behörden, einfach in der Wüste ausgesetzt werden. Niemand weiß genau, wie viele Menschen hier sterben, Hilfe ist bitter nötig.

Mit den besten Grüßen
Moritz Krawinkel

PS: Aktuelle Infos direkt im Messenger: Jetzt den medico-Kanal bei telegram abonnieren!

 
 

Abschieben nach Syrien?

Eine beschämende Debatte

Zuerst Abschiebungen, dann Wiederaufbau, dann Rückkehr syrischer Flüchtlinge in eine der verbrecherischsten Diktaturen dieser Welt: Noch nie war dieses Szenario näher als jetzt. Von Till Küster.

Weiterlesen

 
 

Kommentar I

Ein Todesurteil

Eine rechtliche Normalisierung des Assad-Regimes, unter welchem Vorwand auch immer, ist ein Verbrechen. Von Huda Khayti.

Weiterlesen

Kommentar II

Mörderische Partner

Was würde die Zusammenarbeit mit dem mörderischen Assad-Regime konkret bedeuten? Von Omar Sharaf.

Weiterlesen

 
 

Westafrika

Keine Perspektive

Mehr Menschen nutzen die gefährliche Migrationsroute auf die Kanaren, wo Lager wie in Griechenland entstehen. Doch was passiert auf der afrikanischen Seite? Ein Interview mit Amadou Mbow aus Mauretanien.

Weiterlesen

Sahara

Rettung in der Wüste

Die Migrationsroute durch die Sahara wird immer tödlicher. Das Alarmphone Sahara dokumentiert Menschenrechtsverletzungen und organisiert mit medico-Unterstützung Rettung.

Weiterlesen

 
 

Unterstützen Sie medico langfristig!

Mit Ihrer Fördermitgliedschaft ermöglichen Sie es uns, langfristige und nachhaltige Projektpartnerschaften einzugehen und unterstützen unsere unabhängige Öffentlichkeitsarbeit.

Sie können eine Fördermitgliedschaft auch verschenken.

Werden Sie Fördermitglied!

medico informiert Sie mehrmals im Jahr über aktuelle Projekte und Neuigkeiten.
Wenn Sie diese Informationen in Zukunft nicht mehr erhalten möchten, können Sie den Newsletter abbestellen.

KONTAKT

medico international
Lindleystr. 15
60314 Frankfurt
www.medico.de
info@medico.de

SPENDEN

Online Spenden
Spendeninformationen
IBAN: DE21 5005 0201 0000 0018 00
BIC: HELADEF1822

DZI
© 2021 medico / Projekte / Kontakt / Impressum
Facebook Youtube Instagram Twitter medico-Blog