Sie können den Inhalt nicht lesen? Hier online ansehen.

medico_logo  

medico-Newsletter: Solidarität heißt Partnerschaft


Liebe Leserinnen und Leser,

seit über 50 Jahren geht medico als Hilfs- und Menschenrechtsorganisation einen Weg, den wir als kritische Hilfe bezeichnen. Unser Jubiläum im Jahr 2018 haben wir vor allem zum Anlass genommen, uns offen und selbstkritisch unter die Lupe zu nehmen und in der Öffentlichkeit für unsere emanzipatorische Sicht auf die Welt zu werben. Dass uns dies gelungen ist, sehen wir an den vielen positiven Rückmeldungen zu unseren Veranstaltungen, aber auch an der Entwicklung der Fördermitgliedschaften. Der Zuspruch war viel größer als wir gehofft hatten. Statt der angepeilten 500 konnten wir 2018 weitere 670 neue Fördermitglieder für unsere Arbeit gewinnen.
 


Diesen enormen Rückenwind haben wir genutzt, um Zeichen zu setzen gegen Ungerechtigkeiten, Ausbeutung und Elend, nicht nur in Kriegs- und Krisenregionen. Über 120 Projekte in rund 30 Ländern konnten wir im vergangenen Jahr fördern und begleiten. Die politische Situation ist in vielen Projektländern schwieriger geworden. Die enger werdenden Grenzen für alternative Lebens- und Arbeitsentwürfe sind überall spürbar, entmutigen uns aber nicht. Denn wir gehen davon aus, dass grundsätzliche Werte wie Humanität, Solidarität und die Kraft zur politischen Veränderung dem Menschen und seinem Handeln immer zugrunde liegen werden. Dies gilt es zu erkennen und zu fördern.
 


Die wachsende Solidarität spüren wir auch im Kontakt mit den Unterstützerinnen und Unterstützern von medico. Unsere Petition gegen den Einsatz von deutschen Panzern beim türkischen Einmarsch in Afrin und der Aufruf „Solidarität statt Heimat“ stießen auf große Resonanz. Wir nehmen das als Ermutigung, den Weg gemeinsam mit unseren weltweiten Partnerorganisationen fortzusetzen. Wir beharren auf der Möglichkeit einer radikal anderen Globalität, indem wir Beistand leisten, emanzipatorische Prozesse unterstützen und Alternativen für gerechte Weltverhältnisse aufzeigen. Dabei haben wir nicht immer einfache Antworten, stets aber eine klare Haltung: Globale Solidarität ist für uns Weg und Ziel zugleich. Für Ihre Unterstützung möchten wir uns ganz herzlich bedanken.

Mit solidarischen Grüßen
Moritz Krawinkel

 
 

Solidarität kennt keine Obergrenze

Unterstützen Sie medico langfristig!

Mit Ihrer Fördermitgliedschaft ermöglichen Sie es uns, langfristige und nachhaltige Projektpartnerschaften einzugehen und unterstützen unsere unabhängige Öffentlichkeitsarbeit.

Werden Sie Fördermitglied!

medico informiert Sie mehrmals im Jahr über aktuelle Projekte und Neuigkeiten.
Wenn Sie diese Informationen in Zukunft nicht mehr erhalten möchten, können Sie den Newsletter abbestellen.

KONTAKT

medico international
Lindleystr. 15
60314 Frankfurt
www.medico.de
info@medico.de

SPENDEN

Online Spenden
Spendeninformationen
IBAN: DE21 5005 0201 0000 0018 00
BIC: HELADEF1822

DZI
© 2019 medico / Projekte / Kontakt / Impressum
Facebook Youtube Instagram Twitter medico-Blog