Sie können den Inhalt nicht lesen? Hier online ansehen.

medico_logo  

medico-Newsletter: Die Katastrophe verhindern

medico-Newsletter: Die Katastrophe verhindern


###USER_address###,

Die drohende Katastrophe verhindern – Kein Angriff auf die kurdische Autonome in Nordyrien. Unter diesem Titel veröffentlichen wir gemeinsam mit Elfriede Jelinek, Vivienne Westwood, Axel Honneth, Leyla Imret, Gesine Schwan, Milo Rau, Nancy Fraser, Sandro Mezzadra und Étienne Balibar eine Erklärung, die vor dem Einmarsch der türkischen Armee in die mehrheitlich kurdisch besiedelten Gebiete Syriens (Rojava) warnt.

Nach dem zu erwartenden militärischen Sieg gegen den IS in Syrien und dem von Trump angekündigten US- Truppenabzug droht damit die nächste Katastrophe. Die Kurden, die die Hauptlast im Kampf gegen den IS trugen, würden damit fallen gelassen. Die prominenten UnterzeichnerInnen des Aufrufes fordern: "Deshalb müssen die verbliebenen diplomatischen Möglichkeiten genutzt werden, um die vor aller Weltöffentlichkeit angekündigte Katastrophe abzuwenden." Der Appell richtet sich vor allem an die europäischen Regierungen alles in ihrer Macht stehende zu tun.

Rojava braucht Öffentlichkeit. Unterstützen Sie uns, bestellen Sie die Erklärung als DIN-A2-Plakat und hängen es an einem öffentlichen Ort aus.

Im Osten Syriens fällt in diesen Tagen die letzte Enklave des IS-Kalifats. Rund um die Stadt Barghouz, an der Grenze zum Irak, verschanzen sich noch wenige hundert IS-Kämpfer und deren Angehörige. In den letzten Wochen flüchteten zehntausende Zivilisten und Familienangehörige der IS-Kämpfer aus dem Gebiet vor den Kämpfen in das Flüchtlingscamp al-Hol. Im Camp versorgt der medico-Partner vom Kurdischen Roten Halbmond seit Beginn die Geflüchteten medizinisch, die oft in einem sehr schlechten Zustand ankommen. Die Situation ist angespannt, die HelferInnen arbeiten rund um die Uhr und sind an ihrer Belastungsgrenze.

Bitte unterstützen Sie die medizinische Hilfe unserer Partner vor Ort mit einer Spende unter dem Stichwort "Rojava".

Mit freundlichen Grüßen
Anita Starosta

PS: Unterstützen Sie die Arbeit von medico und unseren Partnerorganisationen langfristig: Werden Sie Fördermitglied oder – wenn Sie es schon sind – verschenken Sie eine Fördermitgliedschaft!

Der Praxistest

Handelspolitik

Der Praxistest

Warum die Verpflichtung deutscher Unternehmen zur Achtung der Menschenrechte zu kurz greift und wie Europa die Chancen Afrikas auf Veränderung verhindert. Von Anne Jung

Weiterlesen...

Brasilien unter Bolsonaro – „Die Angst wird uns nicht besiegen“

Kurzfilm

Brasilien unter Bolsonaro – „Die Angst wird uns nicht besiegen“

Drohungen, Gewalt und der Abbau sozialer Rechte: Im 5-minütigen Film berichten vier junge Aktivist_innen aus Rio de Janeiro über die verheerenden Konsequenzen des Bolsonaro-Sieges für die Rechte der schwarzen Bevölkerung, für den Feminismus und die Öffentliche Gesundheit.

Ansehen auf Youtube...

Im Stich gelassen

Abgeschoben aus Israel

Im Stich gelassen

Ein junger Nigrer wird aus Israel abgeschoben und strandet nach einer tragischen Odyssee ohne Papiere in Äthiopien. Er ist kein Einzelfall.

Weiterlesen...

Bundestag muss neue Zwecke ins Gesetz schreiben

Gemeinnützigkeit

Bundestag muss neue Zwecke ins Gesetz schreiben

80 Vereine und Stiftungen, darunter medico, beziehen Stellung zur BFH-Entscheidung im Fall Attac.

Weiterlesen...

Unterstützen Sie medico langfristig!

Solidarität kennt keine Obergrenze

Solidarität kennt keine Obergrenze Unterstützen Sie medico langfristig!

Mit Ihrer Fördermitgliedschaft ermöglichen Sie es uns, langfristige und nachhaltige Projektpartnerschaften einzugehen und unterstützen unsere unabhängige Öffentlichkeitsarbeit.

Werden Sie Fördermitglied!

medico informiert Sie mehrmals im Jahr über aktuelle Projekte und Neuigkeiten.
Wenn Sie diese Informationen in Zukunft nicht mehr erhalten möchten, können Sie den Newsletter abbestellen.

KONTAKT

medico international
Lindleystr. 15
60314 Frankfurt
www.medico.de
info@medico.de

SPENDEN

Online Spenden
Spendeninformationen
IBAN: DE21 5005 0201 0000 0018 00
BIC: HELADEF1822

DZI
© 2019 medico / Projekte / Kontakt / Impressum
Facebook Youtube diaspora Instagram Twitter medico-Blog