Sie können den Inhalt nicht lesen? Hier online ansehen.

medico_logo

medico-Newsletter: Schlachtfeld der Zeit


Liebe Leserinnen und Leser,

„die Angriffe auf die Schutzräume von Schulen zeigen ebenso wie die Giftgasangriffe und die Zerstörung von Krankenhäusern, wie zuletzt in Afrin durch türkisches Militär, dass dies ein Krieg ist, der gezielt gegen die Zivilbevölkerung geführt wird.“ Die Menschen würden so zur Flucht gezwungen. Nur, dass es keinen sicheren Ort mehr für sie gebe, wohin sie fliehen könne. Das sagt Till Küster, medico-Projektkoordinator für Syrien, nach der Bombardierung einer der von medico und Adopt a Revolution unterstützten Schulen in Ost-Ghouta.

Das Krankenhaus in Afrin, das Frauenzentrum in Douma und jetzt die Untergrundschulen in Erbin, Ost-Ghouta - die Angriffe auf die Zivilbevölkerung und die Bombardierung von Projekten, die medico seit Jahren fördert, machen uns fassungslos. Wir trauern um die Toten und arbeiten daran, die Überlebenden in Ost-Ghouta und die Flüchtenden aus Afrin weiter zu unterstützen. Dafür brauchen wir auch Ihre Spende!

Zur Unterstützung der Menschen vor Ort gehört für uns aber auch die deutliche Kritik an der Haltung einer alten und der neuen Bundesregierung, die weiter und weiter Rüstungsgüter in die Region liefert und zu deutschen Panzern in Afrin schweigt.

Wir danke für Ihre Mithilfe und ich verbleibe mit freundlichen Grüßen

Moritz Krawinkel

PS: Unser Ziel im Jubiläumsjahr sind 500 neue Fördermitglieder. Unterstützen Sie die Arbeit von medico und unseren Partnern langfristig: Werden Sie Fördermitglied oder – wenn Sie es schon sind – verschenken Sie eine Fördermitgliedschaft!

Gegen die Zivilbevölkerung

Schlachtfeld der Zukunft

Eine bunkerbrechende Bombe auf eine Schule, die zynische Aufteilung Syriens und steigende Waffenexporte in die Region. Von Katja Maurer

Weiterlesen...

Syrien/Afrin

Flucht aus Afrin

Deutsche Panzer in Afrin. Nach der Einnahme der Stadt durch türkische und islamistische Einheiten sind die BewohnerInnen auf der Flucht, die Versorgungslage ist katastrophal.

Weiterlesen...

Syrien/Ost-Ghouta

Tote im Schulprojekt

Bei einem Luftangriff wurden 15 Kinder und zwei Frauen in den Kellerklassenzimmern einer Schule in Ost-Ghouta getötet, mindestens 50 weitere Personen wurden verletzt. medico und Adopt a Revolution unterstützen das säkulare Schulprojekt seit Jahren.

Weiterlesen...

70 Jahre WHO

Dossier

70 Jahre WHO

Die Weltgesundheitsorganisation steht im Jahr ihres 70-jährigen Bestehens an einem Scheideweg. Sind privatwirtschaftliche Interessen wichtiger als "Gesundheit für Alle"?

Weiterlesen...

Flüchtlingsabwehr in der Wüste

Migration

Flüchtlingsabwehr in der Wüste

Interview mit Menschenrechtsaktivist Amadou M'Bow aus Mauretanien. Wie sich die EU in die Politik der Länder in der Sahelzone einmischt um die Migration von Süd nach Nord einzudämmen.

Weiterlesen...

Fördermitglied werden oder Mitgliedschaft verschenken

Unterstützen Sie medico langfristig!

Mit Ihrer Fördermitgliedschaft ermöglichen Sie es uns, langfristige und nachhaltige Projektpartnerschaften einzugehen und unterstützen unsere unabhängige Öffentlichkeitsarbeit.

Werden Sie Fördermitglied!
spacer
trenner

medico informiert Sie mehrmals im Jahr über aktuelle Projekte und Neuigkeiten.
Wenn Sie diese Informationen in Zukunft nicht mehr erhalten möchten, bitte hier abmelden.

KONTAKT

medico international
Lindleystr. 15
60314 Frankfurt
www.medico.de
info@medico.de

SPENDEN

Online Spenden
Spendeninformationen
IBAN: DE21 5005 0201 0000 0018 00
BIC: HELADEF1822

DZN
 
© 2018 medico / Projekte / Kontakt / Impressum
 
medico auf facebook medico bei youtube medico bei diaspora medico bei Google Plus medico bei twitter medico blog