Sie können den Inhalt nicht lesen? Hier online ansehen.

medico_logo

medico-Newsletter: Die Welt ist groß, Rettung lauert überall


Liebe Leserinnen und Leser,

medico wird in diesem Jahr 50 Jahre alt. Ein Anlass zur Auseinandersetzung, mit uns selbst, unserer Geschichte, unseren Partnern und der Welt. In Kooperation mit Frankfurter Institutionen laden wir ein zu Vorträgen, Workshops, Podiumsdiskussionen, Lesungen und Ausstellungen. Bei Regionaltreffen mit unseren Partnern in Asien, Afrika und Lateinamerika reflektieren wir unsere Zusammenarbeit und politische Perspektiven. Auf einer Tagung mit der Humbold-Universität diskutieren wir in Berlin über Emanzipation, Solidarität und Öffentlichkeit.

Alle Informationen, Wissenswertes und kommenden Termine zu 50 Jahren medico finden sich auf der Jubiläumsseite medico.de/50jahre, zu deren Besuch ich Sie einlade.

Aber der alltägliche Ausnahmezustand lässt uns nicht los, die Lage verschärft sich vor allem in Syrien: im tödlichen Bombenhagel von Ost-Ghouta oder in Afrin, wo die türkische Offensive Schluss mit dem Experiment Rojava machen will. Hilfe bleibt hier nur ein notdürftiges Pflaster auf die Weltverhältnisse, die die Hilfe erst nötig machen - so formulierte es medico-Sprecherin Katja Maurer kürzlich in einem lesenswerten Interview.

Mit freundlichen Grüßen
Moritz Krawinkel

PS: Zur Sicherung langfristiger Partnerschaften und unserer kritischen Öffentlichkeitsarbeit wünschen wir uns zum 50. Geburtstag 500 neue Fördermitglieder. Werden Sie medico-Fördermitglied oder verschenken Sie eine Fördermitgliedschaft!

50 Jahre medico: Jean Ziegler in Frankfurt

Der Weg entsteht im Gehen

Der Zufall hätte ihn auch zu einem Vater eines hungernden Kindes in Somalia werden lassen können. Wenn also nichts unsere Privilegien legitimiert, dann sind wir der Milliarde verpflichtet, die niemals eine Chance auf menschenwürdiges Leben haben werden.Die medico-Veranstaltungen mit Jean Ziegler offenbarten seine Haltung und Welterfahrung. Das war ein lehrreiches Stück politischer und linker Geschichte.

Weiterlesen...

Erinnerungskultur und kollektives Gedächtnis

50 Jahre medico: Debatte

Erinnerungskultur und kollektives Gedächtnis

Eine Veranstaltung in der Bibliothek der Generation in Frankfurt entdeckt erstaunliche Parallelen zwischen afghanischen und deutschen Projekten zur Aneignung der Geschichte.

Weiterlesen...

 

 

Was Fotos erzählen

50 Jahre medico: Workshop

Was Fotos erzählen

Ein Workshop des medico-Partners Jungleye reflektiert die Situation von Geflüchteten in Europa und stellt Verbindung zum Alltag von jugendlichen Schüler_innen und Geflüchteten in Frankfurt her.

Weiterlesen...

Ärzte in Afrin

„Das Dringlichste ist, dass die Türkei ihre Angriffe stoppt"

Dr. Nûrî Kanbar ist Arzt und medizinischer Nothilfekoordinator in der nordsyrischen Stadt Afrin. Im dortigen Krankenhaus werden die Opfer der türkischen Militäroffensive versorgt. Wir sprachen mit Dr. Nuri über die Lage vor Ort.

Weiterlesen...

Menetekel Chemie-Waffen

Syrien I

Menetekel Chemie-Waffen

Der systematische Einsatz von Chemie-Waffen im syrischen Bürgerkrieg ist ein bitterer Fakt. Wird der weitere Einsatz nicht endlich gestoppt, steht das Völkerrecht zur Disposition.

Weiterlesen...

Hilferuf aus Ost-Ghouta

Syrien II

Hilferuf aus Ost-Ghouta

Betroffen von den heftigen Bombardements ist vor allem die Zivilbevölkerung. In Erbin haben sich Menschen in über 70 Keller geflüchtet. medico unterstützt den Ausbau zum Schutzraum.

Weiterlesen...

50 Jahre medico

Wir wünschen uns 500 neue Fördermitglieder!

Mit Ihrer Fördermitgliedschaft ermöglichen Sie es uns, langfristige und nachhaltige Projektpartnerschaften einzugehen und unterstützen unsere unabhängige Öffentlichkeitsarbeit.

Werden Sie Fördermitglied!
spacer
trenner

medico informiert Sie mehrmals im Jahr über aktuelle Projekte und Neuigkeiten.
Wenn Sie diese Informationen in Zukunft nicht mehr erhalten möchten, bitte hier abmelden.

KONTAKT

medico international
Lindleystr. 15
60314 Frankfurt
www.medico.de
info@medico.de

SPENDEN

Online Spenden
Spendeninformationen
IBAN: DE21 5005 0201 0000 0018 00
BIC: HELADEF1822

DZN
 
© 2018 medico / Projekte / Kontakt / Impressum
 
medico auf facebook medico bei youtube medico bei diaspora medico bei Google Plus medico bei twitter medico blog