18.08.2012 Neuer Umgang mit alten Wunden

Die jüngere Geschichte Nicaraguas ist komplex und durchzogen von einer Vielzahl politischer, sozialer, wirtschaftlicher und kultureller Verwerfungen, geprägt von Kriegen, Diktaturen, Revolutionen, Naturkatastrophen, Migration und Exil, sexuellem Mißbrauch und Vielem mehr. Diese psychosozialen Wunden sind bei der Mehrheit der NicaraguanerInnen nicht geheilt.

24.07.2012 Frauen in der Migration

NicasMigrante (NM) ist eine 2007 gegründete soziale Organisation, gebildet von einer Gruppe nicaraguanischer AktivistInnen, die sich für die Menschenrechte von MigrantInnen und ihren Familien einsetzt.

14.02.2012 Jugendliche für eine gesündere Umwelt

Über die Ermächtigung („empowerment“) und Mobilisierung von Jugendlichen für eine gesündere Umwelt hilft das „Centro de Información y Servicios de Asesoría en Salud“ (CISAS), die Gesundheitssituation und den Schutz der Umwelt in Nicaragua zu verbessern.

14.02.2012 Tödliches Ethanol

In den letzten elf Jahren sind in Nicaragua über 5.000 Menschen an chronischer Niereninsuffizienz gestorben, die meisten von ihnen ehemalige Zuckerrohrarbeiter oder Familienangehörige, die auf oder neben den durch Pestizide kontaminierten Plantagen des Ethanol-Agrobusiness gelebt haben.

01.12.2011 Eine Generationen-Frage

Nicaragua: Gemeinwesenarbeit in La Palmerita: Ein zentrales Problem ist die Gewalt