12.03.2014 "Ganz Mexiko ist für Migranten ein Minenfeld"

Der Franziskaner-Bruder und Migrationsaktivist Fray Tomás González über die Situation von MigrantInnen auf dem Weg in die USA, korrupte Behörden, organisierte Kriminalität und seine riskante Arbeit.

02.10.2013 Wirbelsturm-Nothilfe für marginalisierte Gemeinden in Mexiko

Tagelang berichteten die Nachrichten von den Schäden im Touristenort Acapulco und den dort festsitzenden Urlaubern, nicht jedoch von der Situation im Hinterland. Indigene Katastrophenopfer der jüngsten Tropenstürme in Guerrero werden von Medien und Regierung ignoriert. Gemeinsam mit seinen Partnern unterstützt medico die unbequemen und widerständigen Gemeinden.

23.11.2012 Lebensstil, nicht Beschäftigung

Die Geschichte von Rubén Figueroa als Menschenrechtsaktivist beginnt vor rund zehn Jahren auf einer Toilette in Durham im US-Bundesstaat North Carolina. Dort verdingte er sich als Lagerarbeiter bei der Kosmetikfirma „The Body Shop“. Auf der...

21.11.2012 Vagabunden auf dem Weg nach Norden

200.000 zentralamerikanische Migranten durchqueren das gefährliche Mexico jährlich. Nur in wenigen Herbergen finden sie Schutz. Zwei davon hat der Journalist Klaus Ehringfeld besucht. (+ Audio)

16.11.2012 Besser als hier ist es überall

Nur weg hier, hat sich Carlos irgendwann gesagt. Spätestens als der kleine Bruder eines Tages nicht wieder kam. Auch nicht am nächsten Tag, in der nächsten Woche, dem nächsten Monat. Der Bruder war 20 und schon lange Mitglied bei der Jugendbande...

26.10.2012 Das Lächeln, das lebendig hält

Maria Eugenia Barrera sucht ihre Tochter nun schon seit neun Jahren. Diese Suche ist der Mutter zur leidvollen Lebensaufgabe geworden, seit Clementina Barrera am frühen Nachmittag des 9. November 2003 einfach davon ging. Zuvor hatte sie diesen...

22.10.2012 „Hier ist mein Platz“

Sie nennen ihn Fray Tormenta, Bruder Sturm. Weil er Sätze wie diese sagt, wenn er mit dem Megafon an der mexikanisch-guatemaltekischen Grenze steht: „Es ist eine Schande für Mexiko, dass wir so korrupte Behörden und ein so gut organisiertes...

19.06.2012 Gesundheitsstation für kranke und verletzte MigrantInnen fertig gestellt

"Die Fähigkeit jegliche Ungerechtigkeit, begangen gegen wen auch immer, egal wo auf der Welt, im Tiefsten zu spüren, ist das schönste Merkmal eines Revolutionärs!" haben die freiwilligen HelferInnen an die Außenwand der gerade fertig gestellten...

18.02.2012 Der Einsatz für die Rechte von MigrantInnen in Mexiko

MMM ist eine mexikanische Gruppe, die sich für die Rechte von Migrantinnen einsetzt. Während zunächst mexikanische Migrantinnen in den USA im Fokus der Gruppe standen, zentriert sich die Arbeit seit 2005 auf die Transmigration durch Mexiko. Seit 2008...

11.01.2012 Kein Ort. Nirgends?

Am 9. Januar erreichte uns ein ebenso zorniger wie verzweifelter Brief von Fray Tomás Gonzales Castillo, dem Leiter des Menschenrechtszentrums Usumacinta (CDHU) und der Herberge für MigrantInnen „La 72“ in Tenosique, Tabasco, Mexiko, die medico...